Was ist der Prototyp des idealen Menschen im Laufe der Geschichte?

idealer Mann Prototyp

Für ein rein kulturelles Thema wurde die Schönheit von Frauen immer mehr geschätzt als die eines Mannes. Daran besteht kein Zweifel Das Bild ist das erste, was wir von einer Person sehen.

Der Physiker ist die persönliche Visitenkarte. Im Laufe der Geschichte hatte der Prototyp des idealen Mannes einige Variationen. Der gleiche Hintergrund wurde jedoch immer beibehalten.

Alte Geschichte und der ideale Prototyp des Menschen

Aus der Vorgeschichte Wir haben nur sehr wenige Darstellungen von Männern, die auf ihre männliche Schönheit anspielen. Vielmehr wurden die von ihm durchgeführten Aktionen gezeichnet: Jagen, Herstellen von Werkzeugen und Utensilien, Feuer, Landwirtschaft, Kunst usw.

Im alten ÄgyptenDie Kanons der Schönheit waren mit Harmonie und Perfektion verbunden. Alles im menschlichen Körper hatte Proportionen.

In der griechischen Weltes herrschten sportliche Proportionen. Sie waren gut definierte Körper, insbesondere im Hinblick auf Bodybuilding.

Rom und das Mittelalter und die Renaissance

In Rom gab es alles. Und da seine Geschichte so lang ist, hatte der Mann in einigen Stadien einen Bart, lockiges Haar, in anderen nicht usw. Nach und nach kamen die Deutschen, und der Bart und die langen Haare beruhigten sich.

Im Religiöser Eifer des Mittelalters war an der Tagesordnung. Die Kontrolle über die Kirche ist total und die Figuren ohne Kleidung sind nicht vertreten.

Während der Renaissance, der Kanon männlicher Schönheit, wird gesucht, idealisiert. Eine Erhöhung menschlicher Ausmaße, auf der Suche nach dem Perfektion und Verschleierung von Gefühlen.

Der Barock war Aussehen und Pomposität. Männerhaare (mit Perücken), weiße Haut und rosige Wangen fallen auf.

Mel

XNUMX. und XNUMX. Jahrhundert

Das XNUMX. Jahrhundert ist geprägt vom Kult der männlichen Körpers mit Muskeln, sportlich.

In der XXI Männer werden gesucht schlank aber muskulös, mit sehr wenig Körperfett.

 

Bildquellen: Arturo Friseur / Mel Bross


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.