Die besten deutschen Automarken

Deutsche Fahrzeuge

Über Deutschland zu sprechen war schon immer gleichbedeutend mit Reden über deutsche automarken. Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern, in denen wir einen oder höchstens zwei Hersteller finden können, ist Deutschland mit mehr als 5 Herstellern einer der führenden Automobilweltmärkte.

Traditionell war Deutschland schon immer ein Synonym für zuverlässige und hochwertige Autos. Tatsächlich war es ein Deutscher, Carl Benz, der den entworfen hat erstes Fahrzeug mit Verbrennungsmotor und elektrischer Zündung.

Wenn Sie wissen wollen, was die beste deutsche automarken, von denen einige eine der enthalten beste Autos der WeltIch lade Sie ein, weiterzulesen.

Verwandte Artikel:
Die besten Sportwagenmarken

Maybach

Maybach

Die Maybach-Motorenbau GmbH wurde 1909 von Wilhelm Maybach und seinem Sohn gegründet. Dieses Unternehmen widmet sich Herstellung von Motoren für Zeppeline und konzentrierte sich später auf Luxusfahrzeuge.

Es ist derzeit Teil des Daimler AG-Konzerns und ist innerhalb der Mercedes-Benz-Gruppe. Wie Porsche konzentrierte es seine Aktivitäten während des Zweiten Weltkriegs auf die Konstruktion und Herstellung von Kampf- und gepanzerten Fahrzeugen.

Kurz vor seiner Schließung im Jahr 2011 verkaufte dieser Hersteller nur 2 Modelle: Maybach 57 und Maybach 62. Das günstigste Modell, Los ging es bei 400.000 Euro und es wurde komplett von Hand gefertigt.

Audi

Audi

August Horch gründete die Firma Audi 1910 in Zwickau und gehört heute zum ebenfalls deutschen Volkswagen-Konzern. Der Name Audi leitet sich vom Nachnamen seines Gründers ab ins Latein übersetzt.

Der Ursprung der 4 Ringe seines Logos finden wir es in der Vereinigung der Firmen Audi, DKW, Wanderer und Horch Company, die die Firma Auto Union bilden, ein Ring für jede Firma.

Wie die meisten deutschen Hersteller nach dem Zweiten Weltkrieg, hatten sie viele Probleme, die Produktion fortsetzen zu können. Die Lösung bestand darin, den Firmensitz nach Westdeutschland zu verlegen.

Volkswagen kauft Audi Union in den 60er Jahren, indem das Wort Union aus seinem Namen gestrichen wurde. Internationale Anerkennung als Prestigemarke erlangte das Unternehmen jedoch erst in den 80er Jahren durch den Erfolg der Quattro-Allradantriebstechnologie im Rallyesport.

Diese Technologie später Es erreichte den Rest der Modelle dieses Herstellers und ist bis heute eine seiner Hauptattraktionen, insbesondere in den teuersten und repräsentativsten Modellen des Herstellers.

BMW

BMW

Rapp Rapp gründete 1913 die Flugzeug- und Fahrzeugfirma Rapp Motorenwerke GmbH. Drei Jahre später ändere ich den Namen in Bayerische Motoren Werke, besser bekannt als BMW.

BMW-Logo, das gleiche seit der gründung des unternehmens, eine blau-weiß karierte Flagge der Region, in der er geboren wurde, Babiera.

Wie Audi hat auch BMW eine lange Geschichte im Motorsport, Teilnahme und Gewinn an einer Vielzahl von Wettbewerben, darunter Formel 1, LeMans, Langstreckenrennen und Go-Karts.

Aktuell BMW keiner Gruppe angehört, wie es auch bei anderen deutschen Automarken wie Mercedes, Porsche oder Audi der Fall ist.

Mercedes-Benz

Mercedes

Dahinter steht Mercedes-Benz Karl Benz y Gottlieb Daimler, ein Unternehmen, das 1926 in Stuttgart gegründet wurde. Wahrscheinlich kommt Ihnen der Name Daimler bekannt vor, und es ist so, dass es bis zu seiner Fusion Konkurrenten war.

Nach dem Ersten Weltkrieg Daimler und Benz schlossen sich zusammen und gründeten die Mercedes-Benz Automobil GmbH, Austausch von Designs, Einkäufen, Produktionstechniken und Werbung.

Der Verbrennungsmotor, den Benz in seinem ersten auf den Markt gebrachten Fahrzeug entwickelt hat, ist sehr ähnlich denen, die heute in Autos zu finden sind und beinhalten die gleichen Mechanismen wie eine Kurbelwelle mit Gegengewicht, elektrische Zündung und Wasserkühlung.‎

Dieses erste Fahrzeug mit 3 Rädern wird weltweit als erstes Kraftfahrzeug anerkannt. Das Mercedes 3-Punkte-Logo stellt die 3 Bereiche dar, auf die sich dieser Hersteller konzentriert hat: Land, Meer und Luft.

Porsche

Porsche

Ferdinand Porsche gründete das Unternehmen mit dem Namen seines Nachnamens im Jahr 1931 und konzentrierte sich von Anfang an auf seine Tätigkeit leistungsstarke Fahrzeuge um ihm zu ermöglichen, sein Interesse am Autorennen zu erforschen.

Während des Zweiten Weltkriegs konzentrierte sich Porsche auf die Entwurf und Herstellung von Kampfpanzern wie der legendäre Panzer und der Geländewagen Kübelwagen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Ferdinand und sein Sohn für inhaftiert Sklavenarbeit einsetzen für die Herstellung von Militärfahrzeugen. Das erste offizielle Fahrzeug dieses Herstellers war der 356.

Das Fahrzeug, unter dem Millionen von Menschen diesen Hersteller kennen, ist der 911, ein Fahrzeug, das kam 1964 auf den Markt und das derzeit zum Verkauf steht, nachdem es unter Beibehaltung seiner Essenz leicht umgestaltet wurde.

Dieses mythische Fahrzeug war der Ersatz für den 356. Kurz darauf brachte der Hersteller verschiedene Versionen des 911 auf den Markt andere Nomenklaturen mit vorangestellter 9.

‎Das Porsche-Logo ist die Verschmelzung der Wappen des springenden Pferdes der Stadt Stuttgart und des Hirsches der Stadt Württemberg.

Volkswagen

Volkswagen

Der Ursprung von Volkswagen liegt in der deutschen Regierung im Jahr 1937. Die Regierung wollte das Land schaffen ein erschwingliches und zuverlässiges Fahrzeug für die Bevölkerung.

Das Volkswagen Logo setzt sich aus dem zusammen Initialen V und W. V kommt von Volk auf Deutsch, was Stadt bedeutet, und W von Wagen, was Fahrzeug bedeutet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, Die Firma wurde den Franzosen angeboten der den Kauf abgelehnt hat (Was wäre mit dem Unternehmen in anderen Händen passiert?

Eines der kultigsten Fahrzeuge dieses Herstellers ist der Käfer (Käfer), ein von Ferdinand Porsche entworfenes Fahrzeug, das bis 2018 zum Verkauf angeboten wurde, nachdem es im Vergleich zum ursprünglichen Modell grundlegend überarbeitet worden war.

Die repräsentativsten Fahrzeuge dieser Firma sind die Golf und Polo. Innerhalb des Volkswagen Konzerns finden wir unter anderem Unternehmen wie Porsche, SEAT, Skoda und Bugatti.

Fahrzeugelektrifizierung

In den letzten Jahren setzen alle Fahrzeughersteller auf Elektromotoren verwenden.

Im Moment sind die wenigen Modelle auf dem Markt noch verfügbar teurer als Benzinversionen, es ist also noch ein weiter Weg.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.