Die Sonne hat deine Haut verbrannt, was kannst du tun?

verbrannte Haut

Während des Sommers passieren ultraviolette Strahlen mit größerer Kraft die Atmosphäre und verursachen hohe Temperaturen.

Wenn wir uns der Sonne aussetzen, kann der direkte Kontakt zu viel bewirken. Das Ergebnis ist, dass Sie sich die Haut verbrannt haben. Dann treten Rötungen und Brennen auf.

Es ist sehr wichtig, Sonnenschutzmittel aufzutragen, auf unserer Haut, alle 2 Stunden oder nach dem Nasswerden. Es ist auch sehr wichtig Vermeiden Sie die Stunden des Tages mit der meisten Sonneneinstrahlung zwischen 11 und 16 Uhr.

Was tun, wenn Sie sich bereits die Haut verbrannt haben?

Wenn Sie sich trotz der obigen Hinweise bereits die Haut verbrannt haben, sollten Sie einige Tipps beachten.

Sol

Beruhige das Brennen

Wenn Sie sich die Haut verbrannt haben, haben Sie wahrscheinlich Schmerzen und Brennen im betroffenen Bereich. Um dieses Gefühl zu beruhigen, müssen Sie einige Produkte auftragen. Wenn Sie sich für Creme oder Gel entscheiden, enthält es möglicherweise Aloe Vera und Vitamin E. Diese Arten von Substanzen wirken als Regeneratoren.

Tragen Sie kalte Tücher auf

Es ist auch ratsam, kalte Tücher auf die Haut aufzutragen. Sie lindern Beschwerden und fördern die Genesung. Ein weiterer guter Trick besteht darin, die Creme vor dem Auftragen in den Kühlschrank zu stellen, um die Schmerzen und Rötungen der Haut zu lindern.

Keine Hitze

Es ist normal, heißes Wasser zu vermeidenund setzen Sie sich nicht der Sonne aus, da die Hitze die Verbrennung verschlimmert und schwere Hautverletzungen verursachen kann. Denken Sie daran, beim Duschen keine harten Bürsten oder Schwämme zu verwenden, um die Stellen, an denen die Haut verbrannt wurde, nicht weiter zu verletzen.

Wenn die Verbrennung seltsame Symptome wie Fieber, Blasen, Ausbrüche oder übermäßiges Brennen aufweist, sollten Sie sofort zum Dermatologen gehen. Diese Symptome können Anzeichen einer Verbrennung zweiten oder dritten Grades sein. Eine ärztliche Überwachung ist unerlässlich.

Bildquellen: Esdor Blog  


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.